Dienstag, 19. Mai 2020

Sa'nu ist sehr wütend auf mich

Einige Tage leben wir schon im Kelutral (Heimatbaum) der Lukara, nachdem unser Clan von den Sawtute (Himmelsmenschen) zerstört wurde. 
Ich mag den Heimatbaum. Er ist groß und überragt alle Bäume im umliegenden Wald. Auch, wenn wir uns noch nicht so sehr eingerichtet haben, fühlen wir uns wohl dort.

Freitag, 17. April 2020

Zene hivum ayoel kelkut ayoeyä | Wir müssen unser Zuhause verlassen


Gleich nachdem ich aufwache, mache ich an diesem Morgen meine Gehübungen. Auch wenn Neyri und die Kinder es gut mit mir meinten, als sie mir diese Schiene an meinem rechten Bein anlegten, die mir das Gehen auch sehr erleichtert, will ich dieses Ding so schnell es geht wieder loswerden. Bald werden uns bestimmt die sawtute (Himmelsmenschen) wieder angreifen, ich habe ein merkwürdiges Gefühl in meinem Bauch. Bis dahin muss ich wieder laufen können. Ich kann und will für die anderen keine Last sein. Die ersten Schritte fallen mir noch schwer, denn obwohl Neyri ihr Bestes gab, stört diese Schiene mich, denn manchmal drückt sie ein wenig an meinem Oberschenkel.

Dienstag, 14. April 2020

Sweylu txo liyevu oe sempul srak - Hapxì apxeyve | Soll ich Vater werden? - Teil 3



Neyri und ich liegen immer noch am Ufer des seichten Flusses, der mitten durch unser Sumpfgebiet führt und wir sind immer noch unbekleidet. Sie ist eine sehr hübsche Frau und ich beneide Tsahìk (spirituelle Clanführerin) schon ein wenig, dass sie mit Neyri vor Eywa vereint ist. Doch es war und ist Eywas Plan und ich akzeptiere ihn. Ich bin dennoch froh und auch stolz darauf, dass sie meine Lehrerin ist, dass sie mir meine Bitte erfüllt, all das von ihr zu lernen, was ich bisher im Leben nicht haben lernen können.

Sonntag, 12. April 2020

Sweylayu livu oe sempul srak - Hapxì amuve | Soll ich Vater werden? - Teil 2


Neyri und ich sitzen uns lange wortlos gegenüber. Ich bin sicher sie wartet darauf, dass ich etwas sage, etwas tue, aber was soll ich tun?  Ich nehme all meinen Mut zusammen und erzähle ihr, was außer der Tsahìk (spirituelle Clanführerin) und dem Olo'eyktan (Clanführer) bisher niemand weiß. Ich, Tsetu, komme aus dem Clan der Ku'ur, doch sie verstießen mich, als ich etwa in Surews (Sey'syus Schüler, ca. 15 Jahre alt) Alter war. Seit meiner Kindheit, seit ich mich zurück erinnern kann, war ich alleine. Ich hatte niemals Freunde, spielte niemals mit anderen Kindern des Clans, denn ich war anders als sie.

Freitag, 10. April 2020

Sweylayu livu oe sempul srak - Hapxì a'awve | Soll ich Vater werden? - Teil 1


Testu fko syaw oer ulte lu tsamsiyu Rey'engyayä (Ich heiße Testu und bin Krieger der Rey'engya). Eigentlich komme ich aus dem Clan der Ku'ur, aber ich lebe schon sehr lange bei den Rey'engya und ich bin stolz darauf, diesem Clan dienen zu können. Meine Geschichte habe ich bisher für mich behalten. Nur Tsahìk (spirituelle Clanführerin) Kxìrya und Olo'eyktan (Clanführer)  Sey kennen sie, denn ich schäme mich, sie meinen anderen smuktu (Geschwistern)  zu erzählen. Doch nun habe ich mein Schweigen gebrochen, denn ihr musste ich es einfach erzählen, weil sie mir sehr vertraut - und weil ich verliebt in sie bin. Ihr Name ist Neyri.